• Herz mit Gesundheit
    Gesundheit vor Ort

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    ich freue mich, gerade in der heutigen schwierigen Corona - Zeit mit, den neuen lokalen Gesundheits-Markplatz vorzustellen. Der Begriff eines Marktplatzes soll in erster Linie deutlich machen, dass es nicht nur um Informationen geht, sondern um konkrete Hilfe durch zielgerichtete Kommunikation. Dazu können Sie weiter unten die App ,Gesundheit vor Ort‘ herunterladen und sich mit Ihrem Hausarzt, Ihren Fachärzten und Ihrer Hausapotheke vernetzen. Sie finden in der App voreingestellte Kommunikationsprozesse, damit Sie in der Lage sind, Ihre Gesundheitspartner mit wenigen Klicks zu erreichen.

  • Coronavirus SARS-CoV-2

    Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2

    Klicken Sie bitte hier:

  • Frau küsst eine Flasche
    NATURE LOVE: Zurück zu den Wurzeln der Natur

    Hochwertige, reine Nahrungsergänzungsmittel frei von unerwünschten Zusätzen oder Konservierungsstoffen – das ist die Philosophie des Start-Up-Unternehmens NATURE LOVE, das mit einer großen Auswahl an Produkten und einem jungen, frischen Design Wert auf besonders viel Natürlichkeit legt.

  • Mann schaut auf seine Wetter App
    Wissen, was kommt

    Mit der richtigen Wetter-App bleiben Senioren nicht im Regen stehen

    (akz-o) Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist. Der Spruch ist zwar lustig, aber für eine zuverlässige Wetterprognose taugen die Bauernweisheiten nicht. Viel genauer und immer auf dem neusten Stand sind moderne Wetter-Apps.

  • Eine Pflanze für Kraeutertee
    Heilsame Heißgetränke

    Die besten Kräutertees für Frauen

    Ein frisch aufgebrühter Tee beruhigt von innen, löst verkrampfte Muskeln und spendet wohlige Wärme. Aber so ein Aufgussgetränk aus frischen oder getrockneten Kräutern kann noch mehr. So lindern bestimmte Heilpflanzen auch typische Frauenleiden. Hier eine Auswahl an Kräutertees, die Frauen kennen sollten. 

  • Ein Mann arbeitet auf dem Dach
    Berufskrankheit Hautkrebs

    UV-Strahlung ist Auslöser Nr. 1

    (akz-o) Ob Kanalbauer, Dachdecker oder Gemüsegärtner: Für rund 2,5 Millionen Beschäftigte in Deutschland findet der Arbeitsalltag ganz oder überwiegend im Freien statt. Das bringt oft auch ein Gesundheitsrisiko mit sich: eine hohe Dosis UV-Strahlung. Das Problem ist, dass Hautschäden durch UV-Licht mit den Jahren unbemerkt immer schlimmer werden.

  • Frau mit Kleid auf Wiese/Feld pustet Pusteblume
    Migräne-Prophylaxe

    Schmerzauslöser: Stress

    (akz-o) Quälende Kopfschmerzen, häufig im Bereich der Stirn, Schläfen und Augen. Begleitet werden sie in vielen Fällen von Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Übelkeit und Erbrechen. Kommt es zu einer Migräneattacke, ist für Betroffene an einen normalen Tagesablauf nicht mehr zu denken. Im Akutfall helfen nur noch Ruhe und Medikamente. Es gibt aber auch Möglichkeiten zur Vorbeugung. Eine von ihnen ist das Vermeiden von Stress.

  • Frau sitzt im Garten auf einer Liege
    Schilddrüse, Blase & Co

    So bleibt Frau gesund!

    (akz-o) Manche Beschwerden gelten als typische Frauenleiden, darüber zu sprechen fällt vielen aber schwer. Lesen Sie hier, was Betroffene beachten sollten.
    Schilddrüsenunterfunktion: Sind Sie häufig müde, nervös und haben ohne erkennbaren Grund zugenommen? Eine mögliche Ursache: eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose).

  • Schubkarre mit Blumen im Garten
    Freude an der Gartensaison – trotz Heuschnupfen

    (akz-o) Es geht wieder los: Mancherorts sind die Pollen von Haselnuss oder Erle unterwegs, Weidenkätzchen und Birken folgen bald. In Deutschland leidet nach Schätzungen des Verbandes Deutscher Allergologen (ÄDA) etwa jeder Dritte unter Symptomen wie ständigem Niesen, juckenden und geschwollenen Augen bis hin zu Atemproblemen. Die sogenannte „allergische Rhinitis“ tritt nicht nur bei immer mehr Kindern auf, sondern auch bei älteren Menschen, die bisher keine Beschwerden hatten.

  • Jemand kratzt sich am Arm
    Neurodermitis

    Fahrplan für ein besseres Hautbild

    Die Haut ist gerötet, schuppt und juckt: Das ist Alltag für mehrere Millionen Neurodermitis-Patienten in Deutschland. Medizinier sprechen bei dieser chronisch entzündlichen Hauterkrankung von atopischer Dermatitis oder einem atopischen Ekzem. Die Ursachen sind vielfältig.

abonnieren